Einweihung zum Winterzauber?

Foto: ©Vereinsring Altenmittlau

Der Vereinsring Altenmittlau blickt optimistisch in die Zukunft und freut sich auf die erstmalige Nutzung der jetzt neu erstellten Verkaufshütte auf dem Dorfplatz.

Anfang des Jahres wurde der Beschluss gefasst, ein stabiles kleines Holzhaus für die Ausgabe von Getränken bei kleineren Festen in der Ortsmitte anzuschaffen. Nach Plänen eines Ausschusses wurde ein Hersteller gefunden, der das gut zehn Quadratmeter „kleine“ Haus erstellte und aufgebaut hat. Von Seiten der Gemeinde kam  bei dem Genehmigungsantrag grünes Licht und die erforderlichen Vorarbeiten konnten beginnen. Wie Rudi Höfler als Chef des Vereinsrings sagt, hat sich hier Oswald Betz besonders verdient gemacht.

Nachdem der Aufbau durch die Fachfirma erledigt war, ging es in Eigenleistung weiter mit zweimaligem Anstrich innen und außen. Mit neuem Anstrich wurden auch die drei hölzernen Sitzgarnituren und der Holzzaun zur Bach hin versehen. Auf die Holzdielen wurde PVC verlegt, Eckleisten und eine Arbeitsplatte angebracht und mehrfach gestrichen. Hier waren Norbert Weigand, Volker Bilz, Jörg Hüttel und Roland Stock diejenigen, die mit Werkzeug ausgestattet, Hand anlegten.

Als Maler fungierten fleißig Manfred Rennhack und Rudi Höfler. Ein weiterer Schritt war die Beseitigung der total gewucherten und in den Holzzaun eingewachsenen Klettergewächse hinter dem Gebäude. Dies erledigten die Brüder Heinz und Rudi Höfler, die Gemeinde sorgte  dankenswerterweise für den Abtransport. Es bleibt zu hoffen, dass die Vereinsgemeinschaft trotz Corona-Krise auch in Zukunft so gut aufgestellt sein möge wie bisher und die Hütte vielleicht erstmals zum „Winterzauber“ am 29.12.2020 in Dienst gehen kann.

Foto: ©Vereinsring Altenmittlau
Foto: ©Vereinsring Altenmittlau