Elektrisches Gefühl auf dem ersten E-Mobilitätstreffen in Freigericht

Foto: Magazin Freigericht / ©Sonja Röhrig

Wie bekommt man sowohl einen 530 PS Porsche als auch einen 82 PS Volkswagen UP-Besitzer dazu, sich auf der derselben Veranstaltung zu treffen?

Diese Frage beantwortete der Energie Stammtisch Freigericht e.V. unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Josef Keller am Sonntag, den 20. 09., auf dem  Rathausplatz der Gemeinde Freigericht. Beide Autos vermittelten den Besucher(-innen) das elektrische Gefühl, dass der Wandel vom Verbrenner zum CO2-schonenden Stromer funktioniert. Sowohl mit einem Kleinwagen als auch mit einem Sportwagen der Luxusklasse.

Über 35 verschiedene Elektro-Autos wurden den zahlreichen E-Interessierten von den teils privaten, teils gewerblichen Herstellern nähergebracht. Dringende Fragen zu Reichweite, Lademöglichkeiten oder der Sicherheit der E-Autos konnten beantwortet werden und räumten so manches Vorurteil über den Wandel zur E-Mobilität aus.

Organisator Josef Keller konnte am Ende des Tages ein überaus positives Fazit ziehen und ist überzeugt, mit seinem Verein Energie Stammtisch Freigericht e.V. ein weiteres Stück Pio­nierarbeit geleistet zu haben.