Leiterin der Finanzverwaltung - Stefanie Zorbach verabschiedet

Foto: ©Gemeinde Freigericht

Nach fünfjähriger Tätigkeit wurde die Leiterin der Finanzverwaltung der Gemeinde Freigericht, Stefanie Zorbach, von Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz in kleiner Runde verabschiedet.

Eingestellt am 1. Juni 2015 als Nachfolgerin des langjährigen Kämmerers Reinhard Kraut verlässt die Bruchköbelerin nun auf eigenen Wunsch die Gemeindeverwaltung, um künftig als Sachgebietsleiterin Haushalt und Controlling für den Main-Kinzig-Kreis tätig zu sein. Frau Zorbach stand nicht nur dem Bereich Finanzen vor, sondern war auch stellvertretende Leiterin des Hauptamts. Der Bürgermeister hob einige Projekte als besondere Erfolge ihrer Tätigkeit hervor. Dies waren unter anderem die Automatisierung des Quartalsberichtswesens und die Einführung regelmäßiger Budgetgespräche mit allen Budgetverantwortlichen, die vollständige Überarbeitung der Kosten-Leistungs-Rechnung (KLR) und Umstellung von produkt- auf kostenstellenbasierte Haushaltsplanung, die Aufstellung von fünf Jahresabschlüssen in zwei Jahren, die Aufstellung des ersten kommunalen Gesamtabschlusses 2015 sowie die Einführung von produktorientierten Zielen und Kennzahlen.

Frau Zorbach hat ihre Aufgabe immer auch fachbereichsübergreifend verstanden und Wechselwirkungen und Folgen für andere Fachämter bedacht und ihre Kolleginnen und Kollegen darüber informiert. Sie hat es eindrucksvoll verstanden, auch komplexe finanzielle Zusammenhänge jederzeit verständlich und anschaulich zu erklären. Dies brachte ihr höchste Anerkennung sowohl in den gemeindlichen Gremien als auch im Kollegenkreis ein, in dem man ihre freundliche, fröhliche und hilfsbereite Art sehr schätzt.

Mit herzlichem Dank für ihr ausgezeichnetes Wirken für Freigericht und mit guten Wünschen für die weitere berufliche Zukunft wurde Stefanie Zorbach von der Leitungsrunde verabschiedet.