Wenn die Queen von England auf Paganini und Bach trifft

Foto: ©Ruth Elisabeth Müller

Lesung mit Musik im Park in Freigericht Neuses

Am 02. August 2020 wird um 16:00 Uhr (Einlass 15:30 Uhr) im Park Neuses auf der Kulturbühne eine Lesung von Alan Bennetts „Die souveräne Leserin“ dargeboten. Dies Liebeserklärung an die Queen und an die Literatur wird von Frau Barbara Warlimont aus der Buchhandlung „Das Buch“ gelesen. Während der Lesung präsentiert Ruth Elisabeth Müller (Violine) u. a. Musikstücke der Komponisten Paganini und Bach. 
Die Handlung des Buches entführt an den englischen Hof. Queen Elizabeth macht den üblichen Spaziergang mit ihrer Hundemeute auf dem Palasthof, als ihr der Bibliotheksbus vorm Dienstbotenflügel auffällt. Neugierig schaut sie sich um, leiht fast eher höflichkeitshalber ein Buch aus und kommt beim Lesen des Buchs auf den Geschmack.
Die Auswirkungen der majestätischen Leselust sind unvorhersehbar, die Grundfeste des Buckingham Palace werden jedenfalls gehörig durcheinandergewirbelt und für den Zuhörer bleibt kein Auge trocken.
Das Buch von Alan Bennetts ist eine charmante Novelle, die mit spitzer Feder die eingefahrenen Traditionen des Königshauses aufs Korn nimmt und gleichzeitig ein wunderbares Plädoyer für die Literatur und das Lesen ist.
Die heitere Lesung wird von der Violinistin Ruth Elisabeth Müller begleitet, welche bereits als Kind ihre Liebe zur Musik entdeckte. Sie begann mit vier Jahren ihre Ausbildung auf der Violine. Mit zwölf Jahren zog es die Braunschweigerin aus dem idyllischen Norddeutschland ins Musikinternat Schloss Belvedere nach Weimar. 
Auch wenn die gebürtige Heppenheimerin schon zuvor Preise bei „Jugend Musiziert“ gewonnen hat, führte der Unterricht der Weimarer Hochschulprofessorin Anne-Kathrin Lindig dazu, dass Ruth Müller an großen internationalen Wettbewerben teilnahm und künstlerisch an Reife gewinnen konnte. So wurde sie Finalistin beim Concorso Violinistico Internazionale „Andrea Postacchini“, Italien, und gewann den zweiten Preis beim Internationalen Kocian Violinwettberb in Usti und Orlici, Tschechien.  
Als eines der jüngsten Mitglieder der Deutschen Streicherphilharmonie durfte sie schon außergewöhnlich früh auf bedeutenden Bühnen Deutschlands, wie der Berliner Philharmonie und der Oper Frankfurt, auftreten. Mit Streichquartetten gab sie Konzerte in der Berliner Philharmonie und gewann den Sonderpreis des 46. Tschechischen Internationalen Radio Wettbewerbs Concertino Praga.  
Für die letzten zwei Jahre ihrer schulischen Laufbahn zog es sie nach England, um an dem Internat für begabte Musiker Purcell School, London, Unterricht bei Professor Berent Korfker vom Royal College zu nehmen. Schnell eroberte sie auch die Bühnen Englands und trat sowohl mit Kammermusik als auch solo mehrmals in der Wigmore Hall, London, in St. Martin in the Fields, London, in der Milton Court Concert Hall sowie auf dem Deal Festival und Leeds Festival auf.  
Zudem war Ruth Elisabeth Müller unter Karina Canellakisn Konzertmeisterin des Purcell  
Symphony Orchesters in der Royal Festival Hall London. 
Inzwischen studiert die Musikerin bei Erik Schumann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Durch die hervorragende künstlerische Ausbildung, ihre Disziplin und ihre Liebe zur Musik ist aus Ruth Elisabeth Müller eine charismatische Violinistin geworden. 
Die Lesung mit Musik wird 50 Besuchern in der Parkanlage in Freigericht Neuses mit ausreichend Abstand die Möglichkeit geben, Kultur zu erleben und so für wenige Stunden dem Alltag zu entfliehen. Bei der Veranstaltung wird es keine Getränke- und Essensstände geben. Die Besucher können somit selbst Verpflegung mitbringen und in entspannter „Picknickatmosphäre“ die Veranstaltung genießen.
Der Eintritt zur Lesung ist frei. Für die sichere Planung der Veranstaltung sind ab 01.07.2020 nur telefonisch unter der Nummer 06055 916-117 Platzreservierungskarten buchbar. Das Kulturbüro der Gemeinde Freigericht wird allen angemeldeten Besuchern Platzreservierungskarten zusenden, die dann am Eingang vorgezeigt werden müssen. Eine Ausgabe von Platzreservierungskarten bei der Veranstaltung ist wegen der geltenden Abstandsregeln nicht möglich.
Die Veranstaltung ist bestuhlt. Im Park besteht Maskenpflicht, nicht aber am Sitzplatz. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung in die Mehrzweckhalle-Neuses verlegt.
Weitere Fragen zur Veranstaltung werden unter der Telefonnummer 06055 916-117 oder E-Mail hauptamt@freigericht.de beantwortet.