Frauenpower - Mit knapp 500 PS und zig Tonnen unterwegs

Foto: Bernd Schneider

Isabelle Stock, 23 Jahre, Maschinenvermietung Stock

„Ich bin in unserer Firma mit einem modernen Fuhrpark aufgewachsen und habe mich schon immer für große LKW und Baumaschinen interessiert. Parallel zum Bachelorstudium habe ich im Frühjahr 2017 die Qualifikation zur Berufskraftfahrerin inklusive anschließender Fahrausbildung erworben. Zusätzlich besitze ich den ADR Schein für Gefahrguttransporte sowie den Flurfördermittelschein für das eigenständige Be- und Entladen der Fahrzeuge. Neben der Disposition bin ich ebenso für verschiedenste Auslieferungen im Unternehmen zuständig. Dazu gehören Maschinen, Schüttgüter, Baustoffe und Asphalt. Je nach Einsatz fahre ich ein 4-Achser Abrollcontainerfahrzeug, einen 3-Achser Tandemzug (beide mit jeweils 480 PS) oder einen Tiefladerzug für Maschinentransporte. Im März diesen Jahres habe ich mein Bachelorstudium abgeschlossen. Zurzeit bereite ich mich auf die Prüfung des Verkehrsleiters und des Betriebsbeauftragten für Abfall vor, bevor ich im Herbst mein Masterstudium beginnen werde. Ein großer Wunsch ist noch offen: eine Tour im Fernverkehrs-Truck durch Europa. Der geringe Frauenanteil im Baustellenverkehr stört mich persönlich nicht. Das Arbeiten mit überwiegend männlichen Kollegen ist zuvorkommend und angenehm. Falls Interesse an der Ausbildung zum/ zur Berufskraftfahrer/in besteht, stehe ich gerne für einen Schnuppertag zur Verfügung. Weitere Infos: www.maschinenvermietung-stock.de und www.biba-tiefbau.de (unser Partnerunternehmen)

Heike Helmer, 48 Jahre, Heike Baumgartl GmbH  (wird umfirmiert in Heike Helmer Transporte GmbH)

Ich interessierte mich schon als Kind für Lkw und war sehr oft mit meinem Vater unterwegs, wenn er Lkws reparierte. Seit 1998 besitze ich den Lkw-Führerschein. Zwei Jahre darauf übernahm ich das von meinem Schwiegervater Rudolf Baumgartl gegründete Unternehmen in Freigericht-Neuses und führe es mittlerweile alleine. Unser Fuhrpark besteht aus zwei 2-Achs-Kippern mit Ladekran hinter dem Fahrerhaus (Lkw Actros 480 PS, Lkw Axor 330 PS). Der Ladekran kann als Hakenbetrieb oder mit einem 2-Schalengreifer eingesetzt werden. Die Nutzlast der Fahrzeuge beträgt bis zu 8000 kg bzw. sie haben ein Ladevolumen von bis zu 6 m³. Wir sind spezialisiert auf sämtliche Transporte im Auftrag verschiedenster Straßen- und Rohrleitungsbaufirmen. Auch verfügen wir über sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Tiefladern, Asphaltfräsen und Asphaltkochern. Anfänglich hatte ich Schwierigkeiten, mit dem 2-Achs-Asphaltkocher umzugehen, aber mittlerweile sind meine Monsterchen und ich richtig gute Freunde geworden. Bei Wilhelm Merten GmbH & Co KG in Hanau fahre ich fest in einer Gussasphalt Kolonne. Dass mein Arbeitstag durch das Füllen der Asphaltkocher bereits um 3.30 Uhr beginnt, stört mich dabei nicht. Riesenspaß bereitet mir der Umgang mit dem Kran, wir arbeiten u. a. für Gala Bauer und auch Privatpersonen, wenn spezielle Aufgaben zu erfüllen sind: z. B. Wurzeln, Sträucher, ziehen, Findlinge und Whirlpools transportieren, eine Hofeinfahrt ausbaggern und vieles mehr. Weitere Infos: www.heikebaumgartl.de

Carmen Brönner, 51 Jahre, Niederlassungsleiterin Baustoffe Brönner

Ich bin zwischen Lkw, Radlader, Bagger und Raupen aufgewachsen. Meine Großeltern hatten ein Abbruch- und Baggerunternehmen in Somborn. So war ich schon als kleines Kind „Beifahrer“ im Lkw, habe bei Reparaturen meinem Vater und Großvater das Werkzeug angereicht, beim Schweißen geholfen… Mit körperlich anstrengender Arbeit in einer Männerwelt bin ich somit aufgewachsen. Als ich 12 Jahre alt war, brachte mir mein Onkel das Radladerfahren bei. Für mich war immer klar, dass ich den Lkw-Führerschein machen werde. Heute leite ich den Baustoff-Großhandel und bin zugleich leidenschaftliche Ersatzfahrerin in Urlaubs- und Krankheitsfällen unserer Fahrer – gleich, ob in Freigericht eine schnelle Kipper-Tour mit Schotter oder eine Fahrt in der Rushhour durch die Frankfurter Innenstadt anfällt. Das Radladerfahren ist leider weniger geworden, dafür kommt heute noch der Stapler hinzu. Die Leidenschaft für große Maschinen und keine Angst vor der teils rustikalen Männerwelt in der Baubranche sind geblieben. Unsere Lkw sind mit 490 PS ausgestattet und haben alle Kräne, die bis zu 28 Meter heben können. Wir beliefern nicht nur Baustellen im Raum Freigericht, sondern Großbaustellen just in time im ganzen Rhein-Main-Gebiet. Mit Hilfe der Baukräne werden Baumaterialien an Gebäuden vorgehalten, in Fensteröffnungen gereicht oder auf Dächern abgesetzt. Natürlich haben wir auch kleinere Fahrzeuge, um kleinere Mengen an Waren schnell zu unseren Kunden zu liefern.
Weitere Infos: www.hagebaucentrum-broenner.de

 

Foto: Bernd Schneider
Foto: Bernd Schneider
Foto: Bernd Schneider
Foto: Bernd Schneider
Foto: Hagebaucentrum Brönner