Vereidigungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Freigericht

Vlnr.: Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, Ordnungsamtsleiter Peter Betz, Daniel Kohlenberger, Denis Früchtl, Florian Aul, Gemeindebrandinspektor Harald Hellenbrandt, Tobias Früchtl. Foto: Gemeinde Freigericht

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz hat vier Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr in das Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit ernannt, vereidigt und eingeführt. Denis Früchtl (29) aus Altenmittlau ist der neue Wehrführer, der aus den Wehren Altenmittlau und Bernbach fusionierten Wehr Freigericht-Nord. Der Brandmeister wurde mit Wirkung zum 01.04.2020 berufen. In der Altenmittlauer Einsatzabteilung ist er seit 2007 aktiv, seit 2015 als Wehrführer.
Sein erster Stellvertreter ist der ebenfalls 29-jährige Florian Aul aus Bernbach. Der Oberlöschmeister ist seit 2008 in die Einsatzabteilung tätig. Er hat sich u.a. der Jugendarbeit verschrieben und ist zurzeit stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart.
Der zweite Stellvertreter der neuen Wehr Freigericht-Nord ist der Oberlöschmeister Tobias Früchtl (25). Er ist seit 2012 in der Einsatzabteilung in Altenmittlau tätig und ebenfalls in der Jugendarbeit engagiert.
Auch in Horbach gab es Veränderungen: Daniel Kohlenberger (34) ist dort nun stellvertretender Wehrführer und löst damit Andreas Panzner ab, der aus beruflichen Gründen sein Amt abgab. Daniel Kohlenberger ist ebenfalls Oberlöschmeister und hatte verschiedene Funktionen in den Wehren in Neuses und Horbach.
Der Rathauschef wünschte viel Erfolg, Kraft und eine glückliche Hand für alle kommenden Aufgaben. Er hob die Wichtigkeit der Feuerwehr hervor und dankte herzlich für das hohe und lebenswichtige Engagement aller ehrenamtlicher Brandbekämpfer. Der Bürgermeister sieht die Feuerwehr Freigericht sehr gut aufgestellt und lobte ihre ausgezeichnete Einsatzbereitschaft, die sie auch in Corona-Zeiten, wie bei den kürzlich stattgefundenen Bränden in Rodenbach und Somborn, gezeigt hat.
Gemeindebrandinspektor Harald Hellenbrandt und Ordnungsamtsleiter Peter Betz beglückwünschten die neuen Führungskräfte ebenfalls und sagten gerne ihre Unterstützung bei den gemeinsamen Aufgaben zu.