Freigerichter helfen Freigerichter Unternehmen!

Während auf verschiedenen Ebenen noch über Hilfsprogramme für Unternehmen geredet wird, geht es in Freigericht praktisch zur Sache. Unter dem Motto „Freigerichter helfen Freigerichtern“ hat der Gewerbeverein ganz schnell Hilfe organisiert: Es konnten Gutscheine von Freigerichter Unternehmen gekauft werden und in den entsprechenden Geschäften eingelöst werden, nachdem diese dann wieder geöffnet sind.
Den Auftakt zu dieser großartigen Unterstützungsaktion machte der Rewe-Markt zusammen mit der Feuerwehr Freigericht. Denn Rewe-Chef Jürgen Herröder hatte zu Jahresbeginn den Freigerichter Feuerwehrvereinen aus Anlass der Weihnachtsbaumsammlung einen größeren Geldbetrag zukommen lassen. Dieser wurde von den Feuerwehrvereinen jetzt noch etwas aufgestockt und anschließend in Gutscheine umgewandelt. Das heißt, die Feuerwehrangehörigen nutzen ihre Gutscheine und kaufen in Freigerichter Geschäften ein – das Geld bleibt also in der Kommune.
Über diese gelungene Aktion freut sich der Gewerbevereinsvorstand ebenso wie Gemeindebrandinspektor Harald Hellenbrandt und Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, der die Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen einlädt: „Bitte öffnen Sie Ihre Herzen und Ihre Portemonnaies und erwerben Sie Gutscheine von Freigerichter Unternehmen. Durch diese Aktion können wir alle einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass möglichst viele unserer Geschäfte auch nach der Corona-Krise in Freigericht ihre gute Arbeit fortsetzen können. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!“

Horbacher Chöre unterstützen Freigerichter Firmen in Corona-Krise
Zusammenhalten in der Corona-Krise: Auch die Horbacher Chöre wollten ihren Beitrag dazu leisten und wendeten sich dabei an den REWE Markt Herröder in Somborn. Dort werden seit einiger Zeit unter dem Motto „Freigerichter helfen Freigerichtern“ Gutscheine für Unternehmen der Gemeinde verkauft, die wegen der Corona-Krise ganz oder teilweise schließen mussten.
Der Käufer entscheidet dabei, für welches Unternehmen er einen Gutschein in beliebiger Höhe erwerben will, den er dann bis Ende 2021 dort einlösen kann. Somit wird den Firmen der Start nach der Krise ein wenig erleichtert und die Zeit bis dahin überbrückt. Fleißige Helfer der Horbacher Chöre leisteten vergangene Woche insgesamt 40 Arbeitsstunden und verkauften im REWE Markt und im Kaufhaus Benzing in Neuses die Gutscheine.
Dabei nahmen sie 2.675 Euro für die Firmen ein. Das war aber noch nicht alles: REWE-Marktleiter Jürgen Herröder und Sponsor Daniel Baumann unterstützten die Helfer mit einem Stundenlohn von 15 Euro und so kamen zusätzlich noch einmal 600 Euro zusammen, die die Horbacher Chöre dann an den Gewerbeverein spendeten. Dieses Geld soll direkt den betroffenen Unternehmen zugutekommen. Die Spende nahm Gewerbevereinsvorsitzende Michaela Ullrich dankend entgegen.