Rentenberaterin Frau Angelika Schuckert feiert 10-jähriges Jubiläum bei der Gemeinde Freigericht

Rentenberaterin Angelika Schuckert mit Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, Ordnungsamtleiter Peter Betz und Seniorenberaterin Simone Pletka

Bereits im Herbst konnte Frau Angelika Schuckert auf 10 Jahre ehrenamtliches Engagement als Rentenberaterin in der Gemeinde Freigericht zurückschauen.Seit September 2009 berät Frau Schuckert als Versichertenälteste der Deutschen Rentenversicherung Hessen in der Gemeinde Freigericht zu allen Fragen rund um die gesetzliche Rente. Jeden zweiten Dienstag im Monat können seitdem Konten geklärt und Ansprüche berechnet werden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte daher Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz Frau Schuckert für ihr jahrelanges Engagement. Ihre Leidenschaft für das Thema und der große Erfahrungsschatz böten Menschen, die kurz vor der Rente stehen oder bereits früh mit der Planung beginnen, eine solide Grundlage zur Planung ihres weiteren Lebenswegs. Bürgermeister Eitz ließ die Jubilarin wissen, er hoffe, dass sie der Gemeinde Freigericht noch viele Jahre erhalten bleibe, denn angesichts der sozialen Herausforderungen und der Hürden des demographischen Wandels seien solche Beratungsangebote vor Ort von großem Wert. Angelika Schuckert versprach, so lange ihr die Arbeit Spaß mache, würde das Angebot auch weitergeführt. Es sei denn, jemand denke sich eine neue Rentenreform aus, deren Berechnungsgrundlagen unverständlich seien – dann wäre eben auch Schluss. Für die Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung ist Frau Schuckert bereits zu einer geschätzten Kollegin geworden – ein Ausstieg wäre also nicht nur für die Klienten, sondern auch für die Kolleginnen und Kollegen im Rathaus ein herber Verlust.

Die Sprechstunde von Frau Schuckert findet jeden zweiten Dienstagvormittag im Rathaus in Somborn statt, zur Nutzung des Angebots ist allerdings ein Termin unerlässlich. Termine für die Rentenberatung vergibt das Bürgerbüro der Gemeinde Freigericht unter Telefon 06055 916-140. Hier können Interessierte auch erfragen, welche Unterlagen zu einer Beratung mitgebracht werden müssen.