Somborner Vogel- und Naturschützer haben mal wieder Nistkästen gereinigt

Unser Foto zeigt die jugendlichen Vereinsmitglieder, gemeinsam mit den erfahrenen Vereins-Senioren, nach ihrer Nistkasten-Reinigungs-Aktion   (v.l.n.r.) Tim Schindler, Julian König, Leonardo Fischer, Herbert Schneider, Erhard Soer und Jannik Röll.

Am vergangenen Samstag haben einige – vor allem junge Mitglieder des Somborner Vogel- und Naturschutzvereines – unter Anleitung von Wolfgang Ross, die erste diesjährige Tour durch den Wald, zum Reinigen der Nistkästen gemacht. 

Der Verein hat nach Angaben der Vereinsvorsitzenden Carmen Brönner mehrere Reviere, die er mit vereinseigenen Nistkästen bestückt hat und betreuen muss. Leider sei in den letzten Jahren die Betreuung dieser Nistkästen aufgrund der Altersstruktur der Vereinsmitglieder etwas rückläufig geworden. Insofern freue man sich seitens der Vereinsführung, dass sich jugendliche Vereinsmitglieder bereiterklärt haben, bei der Nistkästen-Reinigung behilflich zu sein.

Da allgemein eine gewisse Unkenntnis herrsche, wo sich die vom Verein bestückten Nistkästen befinden, haben die beiden erfahrenen Urgesteine des Vereins, Erhard Soer und Herbert Schneider, die seit der Vereins-Gründung sehr viel für den Vogel- und Naturschutz beigetragen haben, den jungen Helfern im Wald die Nistkästen erst einmal gezeigt und erklärt, warum, und wie diese zu reinigen sind. 

Nach einigen aktiven Stunden im Wald wurden die vielen Eindrücke und Erlebnisse – so u.a. auch das Wecken von Siebenschläfern im Nistkasten – anschließend beim gemütlichen Beisammensein am offenen Lagerfeuer in der Grillhütte des Vogelschutzheimes ausgetauscht.