Innovative Geschäftsidee: Hülya Yig-Özgen für Hessischen Gründerpreis nominiert

Unser Bild zeigt Frau Hülya Yig-Özgen (rechts) bei ihrem Besuch im Rathaus, wo ihr Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz zum Erreichen des Halbfinales gratulierte und alles für das Finale am 01.11.2019 in Wetzlar wünschte.

Sehtest, Brillenanprobe und Beratung direkt zuhause – das bietet Frau Hülya Yig-Özgen aus Freigericht-Somborn unter dem Motto „Brille auf Rädern“ an. Mit dieser innovativen Geschäftsidee wurde sie von der IHK Hanau-Schlüchtern-Gelnhausen für den Hessischen Gründerpreis vorgeschlagen. Und konnte sich unter 151 Bewerbern, darunter wenige Frauen, bereits bis ins Halbfinale, das am 16. September veranstaltet wurde, durchsetzen. Mit ihr hatte es noch ein weiterer Betrieb aus dem Main-Kinzig-Kreis bisher ins Halbfinale geschafft. Die Finalisten wurden am 26.09.2019 (nach unserem Redaktionsschluss) im Rahmen einer Pressekonferenz in Wetzlar bekannt gegeben. 

Für Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz war dieses ein guter Grund, die junge Firmeninhaberin kürzlich im Rathaus zu einer kleinen Feierstunde zu begrüßen und ihr alles Gute zu wünschen. Ihre Geschäftsidee wurde bereits den IHK-Wirtschaftsjunioren präsentiert und auch am 29. August der KPMG vorgestellt und mit positiver Resonanz geprüft. 

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz zeigt sich angesichts der ehrgeizigen Aktivitäten der staatlich anerkannten Augenoptikerin und Augenoptikermeisterin begeistert, die mit ihrer innovativen Idee demographischen Veränderungen begegnet. Durch ihre Wettbewerbsteilnahme werde Freigericht überregional als Wirtschaftsstandort für Neugründer bekannt gemacht.

Mit „Brille auf Rädern!“ bietet Frau Hülya Yig-Özgen aus Freigericht-Somborn den individuellen und bequemen Rundum-Service überall dort, wo der Kunde es wünscht. Zuerst erfolgt sorgfältige, individuelle Beratung, dann das individuelle Messen der aktuellen Sehstärke. Im Anschluss wird aus über 200 Markenfassungen das Passende für den Kunden gefunden. Das umfangreiche Angebot umfasst vor allem Fern-, Gleitsicht-, Bildschirm-, Arbeitsplatzbrillen und Kontaktlinsen. Die Kunden können jederzeit mit dem schnellstmöglichen Service rechnen. So flexibel wie „Brille auf Rädern!“ Kundenorientierung anbietet, ist es ein einzigartiges Erlebnis, das in der Wohnung, im Garten, im Büro, bei den Vereinen, im Seniorenheim erfolgt – so unkompliziert, so einfach mit schneller Terminabsprache ohne Wartezeiten. Die gemessenen Werte können mit Verträglichkeitsgarantie im vertrauten Umfeld direkt ausprobiert werden. „Dabei ist es völlig gleichgültig, ob Sie familiär oder beruflich stark eingespannt sind, selbst für nicht mehr so mobile Senioren und gehandicapte Menschen ist „Brille auf Rädern!“ die ideale Lösung“, bekräftigt die Geschäftsgründerin. Weitere Infos gibt es unter https://www.deutscher-gruenderpreis.de.