Optik Sehstern spendet 3000 Brillen für Afrika

Fotos: Optik Sehstern / privat - Von Freigericht nach Kenia – die Brillenspende ist angekommen!

Wie alte Brillen für Durchblick sorgen!
Brillen werden selten weggeworfen. Selbst wenn das Modell nicht mehr gefällt oder die Sehstärke sich verändert hat, wandert die nicht mehr benötigte Sehshilfe in eine Schublade oder Schrank. Mehrere Millionen Brillen fristen ein solches ungenutztes Dasein. Zeit dies zu ändern, dachte sich Manuel Hualde von Optik Sehstern und sammelt in seinem Ladengeschäft seit 2012 fleißig ausgemusterte Brillen von Kunden und spendet sie regelmäßig dem ortsnahen Höchster Verein „Wir helfen in Afrika e.V.“.

Dieses Jahr kann er mit einer ganz besonderen Stückzahl aufwarten. „Wir haben in Zusammenarbeit mit unseren Kunden und befreundeten Augenoptikern am Anfang des Jahres kistenweise Altbrillen sammeln können und sind stolz darauf, diesen Sommer 3000 Brillen auf einmal zu spenden.“ Der Aufwand ist enorm. Jede Altbrille muss gereinigt, geprüft und die Sehstärke vermessen werden. Danach werden sie gut verpackt und sind bereit für die große Reise nach Kenia. Durch das Projekt „Von Ort zu Ort unter dem Mangobaum“ vom Verein „Wir helfen in Afrika e.V.“ werden dort die Brillen an Menschen verteilt, die so wieder richtig sehen können. Rosemarie und Erich Hummel vom Verein sind extra mit einem Anhänger gekommen. „Wir haben schon viele Brillen gespendet bekommen, aber 3000 Stück auf einmal hatten wir noch nie“, freut sich Erich Hummel. Dann werden die Brillen auf den Anhänger gepackt und nach Gelnhausen-Höchst transportiert. Die ersten Kilometer auf ihrem langen Weg ins über 9000 Kilometer entfernte Kenia. 

Eine Hilfe, die garantiert ankommt, wie die Bilder aus Kenia beweisen, die Optik Sehstern kurze Zeit später erreichten. Bereits am ersten Tag konnten so bereits knapp 200 Sehstern-Brillen „Unter dem Mangobaum“ verteilt werden!
Gemäß dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ überreicht Manuel Hualde von Optik Sehstern an Rosemarie Hummel zudem einen Scheck über 500 €. Denn auch Geldspenden sind für den guten Zweck jederzeit willkommen.
Gerne können Sie Ihre nicht mehr benötigten Brillen bei Optik Sehstern in Freigericht abgeben. Manuel Hualde verspricht: „Dank dem Engagement meiner Mitarbeiter und unserer Kunden sammeln wir auch weiterhin für den guten Zweck! Ein herzliches „Asante Sana (Danke)!“ 

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es unter 
www.wirhelfeninafrika.de oder auf www.optiksehstern.de

Foto: Optik Sehstern / privat - Manuel Hualde (Optik Sehstern) und Rosemarie Hummel (Verein „Wir helfen in Afrika e.V.“) bei der Übergabe der Brillen- und Geldspende.
Fotos: Optik Sehstern / privat - Die Reise kann beginnen. Die Brillen machen sich auf die ersten Kilometer.
Fotos: Optik Sehstern / privat - Unter dem Mango-Baum werden die ersten Sehstern-Brillen verteilt.