Juniorenturnier des SV 09 Somborn

Foto: SV 09 Somborn

70 Teams in verschiedenen Altersklassen spielten ihre Turniersieger aus
Ein riesengroßes Jugendspektakel gab es wie schon in den vergangenen Jahren, beim Nationalen Günther Berg und Friedel Dressbach Juniorenturnier des SV09 Somborn. Über drei Tage spielten 70 Teams in verschiedenen Altersklassen ihre Turniersieger aus. Das Team von REWE Herröder unterstützte das Turnier auch in diesem Jahr wieder mit Pokalen und Medaillen.
Den Auftakt des dreitägigen Friedel Dressbach und Günther Berg Juniorenturniers des SV09 Somborn machten an Fronleichnam die C-Jugendlichen. Hier konnten sich die Spieler der JSG Birstein durchsetzen. Im Modus „jeder gegen jeden“ wurde die Mannschaft der JSG Freigericht Dritter.

Am Samstag kämpften 14 Bambini-Teams in zwei Siebenergruppen ums Weiterkommen. Die Spiele wurden im Fair-Play-Modus ausgetragen.
Spannende Spiele zeigten die Teams schon in der Gruppenphase, die der TSV Lämmerspiel und die Spvgg 1910 Langenselbold bei heißen Temperaturen für sich entscheiden konnten. In den Platzierungspielen musste oft ein Siebenmeterschießen über den Sieg entscheiden.
Lämmerspiel und Langenselbold konnten sich in den Halbfinals jeweils knapp gegen Gemaa Tempelsee und die Germania aus Großkrotzenburg durchsetzen.

Sieger des Finals wurde in einem spannenden Spiel, das 1:0 endete, die Mannschaft der Spvgg 1910 Langenselbold.
In vier Vierergruppen spielten die E-Jugendlichen ihren Turniersieger aus. Bei unterschiedlichsten Witterungsbedingungen – mal Sonne, mal starker Regenfall – wurde die Vorrundentabelle ausgespielt und alle Teams kamen in der Zwischenrunde zu weiteren drei Spielen in ihren Gruppen. 

Dabei setzten sich Wiking Offenbach, Bayern Alzenau, Viktoria Preussen Frankfurt und die JSG Hailer Meerholz Roth durch und bestritten ausgeglichene und sehr faire Halbfinals. Hierbei konnten sich Wiking Offenbach und die heimische JSG Hailer Meerholz Roth durchsetzen.
In den Platzierungsspielen erreichte der SV09 Somborn1 den 5. Platz. Nach nur einem verlorenen Spiel im gesamten Turnier setze man sich gegen die JSG Jossgrund durch.

Das „Kleine Finale““ gewannen die Alzenauer mit 3:2 im Siebenmeterschießen gegen die Preussen aus Frankfurt.
Auch das Finale ging nach der regulären Spielzeit in eine Entscheidung vom Siebenmeter-Punkt. Mit 3:2 setzte sich hier die JSG Hailer Meerholz Roth gegen Offenbach durch. Die JSGler stellten mit Marc Michler auch den Spieler des Turniers, den die Turnierleitung kürte.
Am sonnigen und sehr heißen Sonntag traten die F-Jugendlichen am Morgen an. Auch hier konnte die JSG Hailer Meerholz Roth in das Endspiel einziehen. Doch man unterlag der Spvgg Oberrad mit 0:1.
Auch in der F-Jugend traten 16 Mannschaften an, um Ihren Turniersieger zu ermitteln. Ebenfalls in Vor- und Zwischenrunde spielte jedes Team mindestens neun Spiele. Spieler des F-Jugend Turniers wurde Alims Sibaza Kuti aus Oberrad.
Den Abschluss machten die D-Jugendlichen in einem sehr stark besetzten 15er-Feld, bei dem leider eine Mannschft am Turniermorgen noch abgesagt hatte.

Spielerinnen des D-Jugend-Turniers: Vivien Schneider (SV09 Somborn) und Ida Beifuß (Germania Großkrotzenburg).
Von den vielen Schiedsrichtern, die für ein solches Turnier nötig sind, kamen gleich sechs vom ausrichtenden SV09 Somborn. Die Jungschiedsrichter des Vereins sind etwas ganz Besonderes in den Zeiten des Schiedsrichtermangels. Calvin Lazarus, Ben Schröer, Etienne Eitmann, Jonas Schmatloch, Paul Stegmeyer und Louis Lösch waren für die Schwarz-Blauen an der Pfeife.
„An den drei Turniertagen spielten die 70 Teams in spannenden und fairen Spielen gegeneinander und wurden von den Zuschauern angefeuert. Die Stimmung war einfach klasse. Wir hatten einen tollen Zuschauerzuspruch von nah und fern. Auch die vielen Helfer beim SV09 Somborn möchte ich nicht unerwähnt lassen. Ohne einen so großen Helferstab wäre ein Turnier mit fast 900 Spielern nicht möglich“, so der 1. Vorsitzende und Jugendleiter des SV09 Somborn Sascha Schröer.

Im kommenden Jahr findet das Turnier an Pfingsten statt. „Dieser Ausweichtermin wird nötig, da wir am 20.6.2020 ein Open-Air-Festival mit den Rodgau Monotones zu unserem 111-jährigen Bestehen feiern werden“, schaut Sascha Schröer schon auf das kommende Turnier.
Die nächste große Veranstaltung des SV09 Somborn sind die Freigericht-Meisterschaften um den REWE Herröder-Cup, die zwischen dem 17. und dem 20. 7. in Somborn stattfinden werden. Hier spielen die Freigerichter Fußballvereine ihren Sieger aus und beenden den Cup mit einer Player Night am 20.7. auf der Anlage des SV09 Somborn mit Live Musik der Band ScharfgeHörth (ab19 Uhr).
Am folgenden Sonntag (21.7.) lädt der SV09 Somborn zum Frühschoppen mit Ehrungen der Vereinsmitglieder ein. Ab 11 Uhr bestreiten die Somborner ihre Feier zum 110-jährigen Jubiläum.

Text: Sascha Schröer

Foto: SV 09 Somborn
Foto: SV 09 Somborn