SV Bernbach feierte drei Tage Jubiläumsfest - 100-jähriges Bestehen

Drei Tage lang feierte der SV 1919 Bernbach e.V. am Pfingstwochenende sein 100-jähriges Bestehen mit einem interessanten Programm auf dem Sportgelände an der Birkenhainer Straße und wurde dabei mit einem stets gefüllten Festzelt von den vielen begeisterten Besuchern belohnt. 

Für den ersten Veranstaltungsabend am Pfingstsamstag hatten die SVB-Verantwortlichen mit der Verpflichtung der aus Funk und Fernsehen bekannten fünf „Vollblut-Musiker“ aus dem Vinschgau und dem Meraner Land, den „Original Südtiroler Spitzbuam“, einen echten Stimmungsknaller eingeplant. Viele Spitzbuam-Fans und Fanclubs, wie auch die vielen einheimischen Besucher waren vom Auftritt der Spitzbuam und der erzeugten tollen Stimmung begeistert.

Am zweiten Tag des Jubiläumsfestes – dem Pfingstsonntag, 9. Juni, startete das Festprogramm mit dem Frühschoppen, der musikalisch von den „Neuberger Schlawienern“ begleitet wurde. Danach fand am Nachmittag ein Wettbewerb der Bernbacher Ortsvereine im Dartschießen statt, an dem sich zehn Vereinsteams beteiligten. Sieger dieses originellen Ballschießens auf die große Dartwand wurde der Musikverein Bernbach. Den musikalischen Festabend gestalteten gesanglich und musikalisch die Gruppe „Astrein“, gefolgt vom Sänger Jermaine Alford und der Musik- und Gesangsgruppe „Harm’neezers“, die alle für sehr gute Unterhaltung und tolle Stimmung im Festzelt sorgten.

Der dritte Festtag am Pfingstmontag, 10. 6., begann um 10 Uhr mit dem morgendlichen Festgottesdienst im Festzelt, würdig zelebriert und mit einer veranstaltungsbezogenen, zutreffenden Predigt von Pfarrer Dr. Patrick Kassaija. Musikalisch wurde der Gottesdienst begleitet vom Musikverein Bernbach, der anschließend auch noch zünftig beim Frühschoppen musizierte.

Nachmittags gab es für die Festbesucher zunächst Kaffee und Kuchen, bevor um 15.30 Uhr der Festkommers mit Grußworten und Gratulationen durch die Ehrengäste und Vertreter der Gastvereine folgte. 

SVB-Vorsitzender Michael Janz freute sich, Vertreter aus der Politik sowie dem Fußballverband und benachbarten bzw. befreundeten Fußballvereinen begrüßen zu können und ließ in seiner Rede in Kurzfassung noch einmal die Geschichte des Vereins Revue passieren. Er dankte allen Vereinsmitgliedern, den Vorstandskolleginnen und -Kollegen, den Helferinnen und Helfern in den verschiedenen Bereichen sowie allen aktiven Spielern und Trainern für die geleistete Arbeit. 

Auf den bei Kommersveranstaltungen üblichen Vortrag der Vereinschronik konnte er, unter Hinweis auf die auch für die Gäste vorliegende 60-seitige Festschrift, verzichten. Diese präsentiert die 100-jäh­rige Vereinsgeschichte sehr ausführlich und informativ in Wort und Bild. 
Grußworte und Glückwünsche überbrachten als Vertreter des urlaubsbedingt verhinderten Landrates Thorsten Stolz der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann sowie Freigerichts Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz. Sie sprachen sich, auch unter Hinweis auf den Inhalt der Festschrift und das Ver­einsleben in der Vergangen­heit sowie der Gegenwart, lobend aus und wünschten dem Verein für die Zukunft alles Gute, sowohl sportlich als auch für die Vereinsge­meinschaft.

Für den Hessischen Fuß­ballverband (HFV) und den Kreisfußball-Ausschuss (KFA) gratulierten zum 100-jährigen Bestehen HFV-Prä­sidiumsmitglied Frank Il­ling und Claudia Mundine, im Auftrag des verhinderten Kreisfußballwartes Gerhard Pfeifer. Sie nahmen überdies noch besondere Ehrungen für fünf besonders engagierte Vereins- bzw. Vorstandsmitglieder vor. Sigrid Wegmann, Freddy Giera und Ludwig Neis (u.a. als Jugendleiter, Vorstandsmitglieder bzw. Platzwart tätig) wurden mit dem Ehrenbrief des Hessischen Fußballverbandes ausgezeichnet. Manfred Antoni und Thomas Börner erhielten für ihr vielfältiges vorbildliches Engagement in verschiedenen Funktionen des Vereins die Verbandsehrennadel in Bronze.

Nach diesen unter großem Beifall verliehenen Ehrungen schlossen sich die Grußworte und Glückwünsche zum Vereinsjubiläum des SVB durch die Vertreter der benachbarten und befreundeten Sportvereine SV Altenmittlau, SV Neuses, Germania Rothenbergen, VfR Meerholz und VfB Oberndorf an.

Auch die Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Bernbach gratulierte zum Jubiläum und überreichte als Geschenk einen Feuerlöscher für die Grillstation des Vereins.

Vor den vereinsinternen Ehrungen gratulierte der Gesangverein „Teutonia“ mit seinem aus drei Liedstücken bestehenden Ständchen und den Glückwünschen des Vorsitzenden Herbert Schmidt.

Den folgenden Verlauf des Festkommerses prägten die Ehrungen von immerhin 72 Vereinsmitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft im Jubiläumsverein SV Bernbach. 12 Personen wurden für 25 Jahre, 7 für 30 Jahre, 3 für 35 Jahre, 5 für 40 Jahre, 9 für 45 Jahre, 10 für 50 Jahre, 9 für 55 Jahre, 4 für 60 Jahre, 9 für 65 Jahre und 4 für 70 Jahre geehrt und mit Urkunden beschenkt.

Ein besonderes Dankeschön und damit verbundene Ehrung hatte sich auch Elisabeth Stenger verdient, die seit Jahrzehnten für die Wäsche der Spielertrikots verantwortlich ist.

Anschließend hatte der Vorstand des SV Bernbach noch eine ganz besondere Ehrung parat. Für seine langjährige Mitgliedschaft (60 Jahre) und vor allem für sein vorbildliches Engagement im Verein, unter anderem als ehemaliger Schriftführer und Vorsitzender sowie als Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, z.B. als langjähriger Autor des „Hasenkicker“, als Chronist des Vereins und zuletzt als Ersteller der Jubiläumsfestschrift, wurde Manfred W. Franz zum „Ehrenpräsidenten des SVB“ ernannt und erhielt aus den Händen des Vorsitzenden die dazugehörige Urkunde und die Glückwünsche der geschäftsführenden Vorstandsmitglieder.

Mit dem nachfolgenden Gratulationsauftritt des Gesangvereins „Harmonie“, mit ebenfalls drei Liedvorträgen  und den Glückwünschen des Vorsitzenden Matthias Trageser, wurde der offizielle Teil des Festkommerses beendet. 

Der Gesangverein „Teutonia“ gratulierte mit seinem aus drei Liedstücken  bestehenden Ständchen und den Glückwünschen des Vorsitzenden Herbert Schmidt
Frank Illing (3.v.l.) vom Hessischen Fussballverband (HFV) und Claudia Mundine (3.v.r.) vom Kreisfußball-Ausschuss (KFA) ehrten Sigrid Wegmann (2.v.r.), Ludwig Neis (4.v.r.), Yannick Giera (5.v.r. - in Vertretung für seinen Vater Freddy Giera), Manfred Antoni (6.v.r.) und Thomas Börner (7.v.r.). Zur Ehrung gratulierten Geschäftsführer Michael Heimrich (1.v.l.), Vorsitzender Michael Janz (2.v.l.). Festpräsident Heinrich Ott (4.v.l.) und Schirmherr Manfred W. Franz (1.v.r.)
Der geschäftsführende Vorstand gratulierte Manfred W. Franz zur Ernennung zum Ehrenpräsidenten des SV Bernbach. - V.l. Philipp Warwas (Hauptkassierer), Michael Heimrich (Geschäftsführer), Manfred W. Franz (mit der verliehenen Urkunde), Thomas Börner (2.Vorsitzender), Michael Janz (1.Vorsitzender) und Sigrid Wegmann (Schriftführerin)