Unterstützung für Bügelmuffel - Asha’s Bügelservice

Foto: privat

Die einen mögen’s und können dabei abschalten, die anderen finden es nur lästig: Bügeln ist ein Handwerk im wahrsten Sinne des Wortes. Es braucht Geschick und Zeit. Die haben moderne Haushalte nicht immer. Vor allem wenn Mann jeden Tag ein frisches Hemd anzieht, kann das schon mal in Arbeit ausarten. Zum Glück gibt es fleißige Helfer wie Asha – Agnieszka – Singh, die seit zehn Jahren ihre Kunden mit frisch gebügelter Wäsche verwöhnt. Agnieszka Singh, eine gebürtige Polin, die mit einem Inder verheiratet ist, hatte schon immer Spaß am Bügeln. Als ihre Tochter auf die Welt kam und sie zu Hause bleiben wollte, entstand die Idee, einen Bügelservice anzubieten. „Anfangs habe ich nicht geglaubt, dass es läuft“, sagt sie. „Ich wollte es mal ausprobieren und war selbst erstaunt, wie gut mein Angebot angenommen wird.“ Aus der Nebenbeschäftigung im Wohnzimmer wurde ein gut gehendes Geschäft in der inzwischen ausgebauten Garage. Dort bügelt sie alles, was die Kunden vorbeibringen, vor allem Herrenhemden, aber auch Shirts, Blusen, Handtücher, Bett- und Tischwäsche. Nach ein bis zwei Tagen ist alles perfekt geplättet und kann wieder abgeholt werden. Das Abholen und Bringen der Wäsche übernahm Agnieszka Singh bis vor einem Jahr ebenfalls, dazu hat sie aber heute keine Zeit mehr.

Bügelwäsche von A bis Z
Wer einmal vom Service profitiert hat, kommt immer wieder. Darunter sind allein lebende Männer, Familien mit zwei, drei Kindern und Menschen, die beruflich sehr eingespannt sind. „Ich habe eine Kundin, die lässt tatsächlich alles von A bis Z von mir bügeln. Sie sagt sich: ‚Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich habe keine Putzhilfe – aber den Bügelservice gönne ich mir‘“, erzählt Frau Singh mit einem Schmunzeln. Zum Glück für ihre Kunden liebt Asha Singh die Arbeit am Bügelbrett und an der Mangel. Sie kann beim Bügeln entspannen, hört dabei manchmal Musik oder schaut Fernsehen. 
Die Kosten für ihre Arbeit berechnen sich je nach Kleidungs- bzw. Wäschestück. Ein Kurzarmhemd kostet beispielsweise 1,40 Euro, ein Langarmhemd 1,60 Euro, eine lange Hose oder ein Nachthemd 1,10 Euro, ein Geschirrtuch 30 Cent, ein Kopfkissenbezug 90 Cent, ein Bettbezug 2 Euro. Für Tischdecken werden zwischen 1,70 und 2,70 Euro je nach Größe fällig. Für alle, die Asha’s Bügelservice zum ersten Mal ausprobieren möchten, hält sie ein besonderes Angebot bereit: Sie erhalten auf jedes Teil 30 Prozent Rabatt, egal wie viele Wäschestücke sie abliefern.

Kontakt:
Asha’s Bügelservice
Agnieszka Singh
Kegelbahnstr. 10
63579 Freigericht
Tel.: 06055/935529, mobil: 0176/50568321
Montag bis Freitag: 12-18 Uhr, Mittwoch geschlossen